RECON POINT

Diorama

by Lost Boy

 


Fakten

Bezeichnung: Recon Point

Erbauer: Lost Boy

Quelle: Episode III (Zeitraum) 

Arbeitsstunden: 10 Stunden

Fertigstellung: 15. Dezember 2010

Kostenpunkt: ca. 50 Euro

 

Maße: 

  • Länge: 30 cm 
  • Breite: 30 cm 
  • Höhe: 30 cm

Hintergrundgeschichte:

Als im 3. Kriegsjahr die 42. Elite Legion unter Führung des Größten Jedi, Yoda, nach Kashyyyk aufbrach wusste man noch nicht das hier eine epische Schlacht ausgetragen wird. Senior Clone Commander Gree selbst führte die Legion an, stets an der Seite von Meister Yoda. 

 

Die Droidenarmee war bereits im Begriff sich aufzustellen um gegen die Hauptstadt der Wookies vorzugehen. Da der Planet dicht bewaldet ist gab es kaum geeignete Aufmarschgebiete für eine Invasionsarmee. Die Separatisten waren allerdings nicht das einzige Problem auf Kashyyyk. Wookiesklavenhändler tummelten sich überall um die Invasion zu ihren Vorteil nutzen zu können. Organisiert, aber nicht Militärisch geführt, konnten sie sich im Gegensatz der Droidenarmee auch in kleinen Kampfgruppen durch die Wälder bewegen. Um die drohende Gefahr durch "weiche" Ziele zu minimieren wurde die "Denon Squad" unter der Führung von Commander Dezz entsandt um die Flanke zu sichern. Dieser richtete innerhalb kürzester Zeit einen Beobachtungsposten (Recon Point) ein und stellte die Einsatzbereitschaft her. Gleichzeitig wurden Versorgungsrouten ausgekundschaftet, um weiterhin mittels der hoch-mobilen AT-RT, Nachschub zuführen zu können. 


Fertige Bilder des Diorama


Liste des verwendeten Materials

Hasbro Artikel

BEZEICHNUNG:

AT-RT Assault Squad (komplett)

 

Schweres MG

Holzkiste 

LINE/SUB-LINE:

T30AC - Battle Pack

 

Marauder Gun Runners - 1:18 Diostuff

Marauder Gun Runners - 1:18 Diostuff

ANZAHL:

1 x

 

1 x

1 x


Verbrauchsmittel

BEZEICHNUNG:

Holzplatte - 30 x 30 cm

Styropor - 4 cm dick

Zahnstocher

Jutesack als Tarnnetz - 5 x 5 cm

Farbe (grün, braun, grau)

Streugut für Modeleisenbahnen (grün)

Heißkleber

Gips

BEZUGSPUNKT/HÄNDLER:

OBI

OBI

Haushaltswaren

Blumendekoartikel

Mehako

-

OBI

Baustoffhandel

ANZAHL:

1 x

1 x

7 x

1 x

-

-

-

 - 



Baubericht

1. Abschnitt

Die Grundplatte beträgt 30x30 cm, diese wurde von mir mit 4 cm starken Styropor, mittels Heißkleber verbunden. Die Treppenstufen, jetzt noch sehr akkurat, sind mit einem scharfen Messer eingearbeitet worden. Hier wird im nächsten Schritt alles, inklusive der Bodenplatte, mit Gips überzogen. Bevor dies geschieht muss die Position der Figuren festgelegt werden um die Zahnstocher zu fixieren. Des weiteren muss noch ein wenig Dekomaterial für die Feingestaltung organisiert werden.

2. Abschnitt

Nachdem als verklebt und getrocknet war konnte ich an das "gipsen" gehen. Das hat hier sehr lange gedauert, da ich alles rundherum gipsen wollte. Zudem habe ich auch den Holzboden an gegipst, da ich damit eine schöne Struktur erzeugen konnte. Struktur habe ich auch auf der oberen Ebene angebracht um eine natürliche Umgebung zu schaffen. Die Zahnstocher sind als Platzhalter gedacht, diese haben sich schon bei anderen Projekten bewährt. Man sieht auf den Bildern auch den Platz für das Kleinfahrzeug. Der entscheidende Schritt wird von meiner Schwägerin gemacht. Sie wird die Bemalung vornehmen. Die Dekorationsmaterialien sind gefunden und beschafft. Unter anderem wird auf der obersten Ebene noch ein wenig grünes Streugut angebracht.

3. Abschnitt

Hier ist nun das Diorama, noch ohne Figuren, aber mit dem kompletten fertigen Anstrich. Danke nochmal an meine Schwägerin, die wieder Ganze Arbeit geleistet hat.

Ich habe mich für einen Felsenanstrich entschieden der zu einer Stellung ausgebaut wurde. Die ausgebauten Stellungssysteme und Stufen sind morastig dargestellt, mit kleinen grünen Streifen, um den Wildwuchs darzustellen. Hier soll ganz klar herausgestellt werden das die viel benutzen Wege nur noch aus Schlamm bestehen. Als Dekorationsmaterial habe ich, um die Grünflächen darzustellen, Granulat welches man im Modelleisenbahnbau verwendet, auf die frische Farbe gestreut. Hält sehr gut und sieht toll aus. Die Zahnstocher sind die Platzhalter für die Figuren und zeigen auch direkt den Standort.

Mein Recon Point (Beobachtungsposten) ist mit einer schweren Waffe ausgestattet die später im Kampfstand aufgestellt wird. Um diese wichtige Verteidigungsposition zu schützen habe ich aus einem alten Jutesack ein Stück herausgeschnitten, leicht angestrichen und als Tarnung verbaut. Um das Tarnnetz zu halten verwende ich wieder die bewährten Zahnstocher. 


Wenn auch du deine Dioramen hier zeigen möchtest, schreib uns eine E-Mail!

 

Zurück zur >> Diorama Startseite <<